How-To: LineageOS 14.1 auf dem Samsung Galaxy S4 Mini installieren

In diesem Beitrag erkläre ich Euch, wie Ihr LineageOS 14.1 auf eurem Galaxy S4 Mini installiert.

Nachdem Samsung als letztes Android 4.4.2 auf das S4 Mini gebracht hat, ist dies nun in die Jahre gekommen. Um jetzt von dem alten System auf Android 7.1.2 upzugraden, müsst Ihr selbst bisschen Hand an legen. Dies funktioniert sowohl, wenn Ihr komplett Stock (d.h. kein Root, kein Custom-Recovery, …) seid, als auch wenn Ihr schon ein Custom Rom habt. Heute erkläre ich Euch wie das geht.

Achtung: Dieser Prozess kann Euer Gerät beschädigen! Es werden alle Daten gelöscht! Macht ein Backup eurer Dateien! Der Garantieanspruch verfällt! Der Knox-Counter erhöht sich auf 0x1 (irreversibel)! Ich übernehme keine Haftung auf Schäden an Eurem Gerät! Ihr tut dies Alles selbst! Alles auf eigene Gefahr! Lest genau und sorgfältig!

Was Ihr braucht:

  • ein voll aufgeladenes Galaxy S4 GT-I9195 (das LTE-Modell) mit deaktivierter Reaktivierungssperre (falls in den Einstellungen -> Gerätesicherheit -> Find My Mobile aktiviert) !
  • ein zum Handy passendes USB-Kabel (bestenfalls das Original)
  • einen Windows-PC mit Administratorrechten
  • Samsung Android USB Driver for Windows installiert
  • die restlichen Programme und Dateien folgen später

Anleitung:

Wer schon mithilfe dieser Anleitung CyanogenMod 13 installiert hat, kann gleich bei 4. LineageOS 14.1 anfangen. Es werden wieder alle Daten gelöscht. Sichert sie also zuvor wieder! Es schadet auch nicht nachzusehen, ob schon ein neuer Bootloader, ein neues Modem oder ein neues TWRP Recovery vorhanden sind, und diese dann wie ab 3. zu installieren ;).

Wer ein Update für LineageOS 14.1 einspielen möchte,

  • lädt sich dazu die neue lineage-14.1.zip herunter,
  • bootet ins Recovery (7x mal in den Einstellungen -> Telefoninfo auf Buildnummer drücken, sodass sich die Entwickleroptionen freischalten, in denen sich der Punkt erweitertes Neustartmenü aktivieren lässt; dann beim Neustart Recovery auswählen und bestätigen),
  • wählt bei Wipe den Cache und Dalvik / ART Cache aus und bestätigt es
  • und danach unter Install die neue lineage-14.1.zip, was wieder zu bestätigen ist.
  • Nach der Installation klickt auf reboot und dann system.

1. Das Stock-ROM:

  1. Führt diese Schritte nur durch, wenn Eure Firmware älter ist als der 19. Mai 2015. Um das herauszufinden, ladet Euch die App Phone INFO ★Samsung★ aus dem Playstore herunter und sucht unter Android nach dem Build-Datum. Wenn es neuer oder gleich dem 19. Mai 2015 ist, macht mit Schritt 2 (EFS Backup) weiter.
  2. Ladet Euch von hier die neueste Version des Tools SamFirm herunter (auch, falls noch nicht installiert das Microsoft Visual C++ 2008 Redistributable Package (x86) und das Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable Package (x86)). Es wird zwar als veraltet gekennzeichnet, hat uns aber nicht zu stören 😉
  3. Entpackt das Programm und startet die SamFirm.exe als Administrator.
  4. Tragt die Bezeichnungen Model: GT-I9195 und Region: DBT ein und setzt die Häkchen bei Auto, Binary Nature, Check CRC32 und Decrypt automatically.
  5. Klickt auf “Check Update” um die Firmware abzurufen.
  6. Klickt nun auf “Download“, um den Download zu starten.
  7. Das Programm frägt jetzt nach einem Speicherort. Wählt am besten den Desktop aus und erzeugt dort einen neuen Ordner z.B. namens “Firmware”.
  8. Nach dem Download haben wir eine .zip Datei, die wir entpacken.
  9. Wir sollten nun 4 Dateien (mit ähnlichen Anfangsbezeichnungen wie unten) in dem entpackten Ordner haben:
    1. AP_I9195XXUCOE4_CL5978264_QB6578636_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    2. BL_I9195XXUCOE4_CL5978264_QB6578636_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    3. CP_I9195XXUCOE4_CL5978264_QB6578636_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    4. CSC_OXA_I9195OXACOE1_CL5978264_QB6578636_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
  10. Sollte das der Fall sein, Prima. Jetzt haben wir das Stock-Rom. Ansonsten ging beim Download etwas schief und Ihr müsst es nochmal herunterladen.
  11. Ladet Euch von hier die Version 3.12.3 des Programms Odin herunter und entpackt es am besten am Desktop (z.B. mit 7zip, noch nicht starten!).
  12. Verschiebt den entpackten Stock-ROM Ordner mit den 4 Dateien in den Odin Ordner.
  13. Startet euer S4 Mini in den Download-Modus mit dem gleichzeitigen Drücken von [Volume Down + Home + Power Button] und dem Bestätigen mit [Volume Up].
  14. Startet Odin als Administrator und steckt euer S4 Mini an den PC per USB an.
  15. Nach dem Erkennen wählt bei:
    1. AP die AP_I9195XXUCOE4_CL5978264_QB6578636_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    2. BL die BL_I9195XXUCOE4_CL5978264_QB6578636_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    3. CP die CP_I9195XXUCOE4_CL5978264_QB6578636_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    4. CSC die CSC_OXA_I9195OXACOE1_CL5978264_QB6578636_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
  16. Bevor Ihr auf Start drückt, überprüft nochmal, ob in Odin die Hacken bei Auto Reboot, F. Reset Time und Re-Partition angezeigt werden. Falls dies der Fall ist, könnt Ihr dann auf Start drücken und der Flash-Vorgang beginnt.
  17. Nach dem Anzeigen von “PASS” kann Euer S4 Mini abgesteckt werden und Odin beendet werden.
  18. Wartet den Neustart ab und schaltet es beim Anmeldebildschirm einfach wieder aus. Sollte Euer S4 Mini nach 10 min immer noch Hochfahren oder währenddessen auch mal abgestürzt sein (kommt vor), Akku raus, 10 sec warten und wieder rein, aber ausgeschaltet lassen.
  19. Bootet nun ins Recovery mithilfe von [Volume Up + Home + Power Button].
  20. Macht einen factory reset, indem Ihr mit den Lautstärketasten navigiert und mit dem [Power Button] bestätigt.
  21. Wählt reboot system now.
  22. Formatiert über die Einstellungen die SD-Karte Eures S4 Mini, falls Ihr eine im Handy habt. Beachtet aber dabei, dass alle Daten auf der SD-Karte gelöscht werden. Sichert sie also zuvor!

2. EFSBackup

  1. Ladet von hier das neueste mit Odin flashbare custom-twrp-3.0.3-0-serranoltexx-STABLE.tar.md5.7z Recovery herunter und entpackt dieses mit 7zip.
  2. Verschiebt die Recovery-Datei in den entpackten Odin-Ordner, den Ihr gerade dazu verwendet habt, um das Stock-ROM zu installieren.
  3. Öffnet wieder Odin und steckt Euer S4 im Download-Modus, wie oben beschrieben, wieder an den PC an.
  4. Nach dem Erkennen wählt bei AP die custom-twrp-3.0.3-0-serranoltexx-STABLE.tar.md5.
  5. Unter Options entfernt alle Häckchen.
  6. Klickt auf „Start“ und wartet kurz.
  7. Sobald Odin „PASS“ anzeigt, könnt Ihr Euer S4 Mini vom PC wieder abstecken. Da es aber noch im Download-Modus ist, müsst Ihr nun den Akku entfernen, kurz warten (2-3 sec) und wieder einsetzen.
  8. Startet Euer S4 Mini jetzt in das TWRP-Recovery, indem Ihr [Volume Up + Home + Power Button] während des Starts gedrückt haltet.
  9. Wenn jetzt Team Win Recovery Project angezeigt wird, ging alles gut. Falls nicht, wiederholt einfach die Schritte.
  10. Beim ersten Start in TWRP erscheint eine Meldung, ob es Read-Only beibehalten soll. Da wir aber TWRP behalten möchten, swipt nach rechts, um /system von TWRP bearbeiten zu lassen und es so behalten zu können.
  11. Geht auf Wipe, wählt dort Advanced Wipe, der Euch zu einer Liste von Partitionen führt. Ich werde diesen Zwischenschritt mit Advanced Wipe nur diesmal erläutern. Ihr wisst ja dann schon, was gemeint ist 😉 . In dieser Liste wählt nun Cache aus und bestätigt den Vorgang.
  12. Zurück im Übersichtsmenü wählt Backup und dann EFS aus. Optional könnt Ihr es noch in EFS_Backup_S4_Mini umbenennen. Bestätigt nun den Vorgang und Euer EFS (mit IMEI,…) wird gesichert.
  13. Nun wählt Reboot und dann System.
  14. Sobald Euer Gerät wieder hochgefahren ist, verbindet es wieder mit dem PC und schiebt Euer eben angelegtes Backup vom internen Speicher an einen sicheren Ort (z.B. die Cloud, die SD-Karte, …), da dieser nachher gelöscht wird und so auch Euer Backup!!!
  15. Nun habt Ihr ein EFS-Backup.

3. Bootloader und Modem aktualisieren

  1. Wir gehen noch einmal zurück in SamFirm.
  2. Dort tragen wir, wie zuvor auch, als Modelnummer GT-I9195 ein. Die Region hängt immer von der neuesten Firmware ab. Ich versuche Sie so aktuell wie möglich zu halten. Zurzeit ist sie ORS (Stand: 06.11.2017). Wenn Ihr unsicher seid, ob sie aktuell ist, könnt Ihr ja auch in diesem Thread nachschauen.
  3. Nun setzt die Häkchen, wie zuvor auch, bei Auto, Binary Nature, Check CRC32 und Decrypt automatically und klickt anschließend auf Check Update.
  4. Jetzt sollte wieder in dem Log-Fenster eine Firmware zu sehen sein.
  5. Klickt nun auf “Download“, um den Download zu starten.
  6. Das Programm frägt jetzt nach einem Speicherort. Wählt am besten den Desktop aus und erzeugt dort einen neuen Ordner z.B. namens “FirmwareBLCP”.
  7. Nach dem Download haben wir eine .zip Datei, die wir entpacken.
  8. Wir sollten nun 4 Dateien (mit ähnlichen Anfangsbezeichnungen wie unten) in dem entpackten Ordner haben:
    1. AP_I9195XXUCQG1_CL6696542_QB12338870_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    2. BL_I9195XXUCQG1_CL6696542_QB12338870_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    3. CP_I9195XXUCQG1_CL6696542_QB12338870_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    4. CSC_ORS_I9195XXUCQG1_CL6696542_QB7824892_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
  9. Sollte das der Fall sein, Prima. Jetzt haben wir das Stock-Rom. Ansonsten ging beim Download etwas schief und Ihr müsst es nochmal herunterladen.
  10. Verschiebt den entpackten Stock-ROM Ordner mit den 4 Dateien in den Odin Ordner.
  11. Schaltet das S4 Mini komplett aus.
  12. Startet Euer Gerät in den Download-Modus mit dem gleichzeitigen Drücken von [Volume Down + Home + Power Button] und dem Bestätigen mit [Volume Up].
  13. Startet Odin als Administrator und steckt euer S4 an den PC per USB an.
  14. Nach dem Erkennen wählt bei:
    1. BL die BL_I9195XXUCQG1_CL6696542_QB12338870_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
    2. CP die CP_I9195XXUCQG1_CL6696542_QB12338870_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
  15. Bevor Ihr auf Start drückt, überprüft nochmal, ob in Odin die Hacken bei Auto Reboot und F. Reset Time angezeigt werden. Falls dies der Fall ist, könnt Ihr dann auf Start drücken und der Flash-Vorgang beginnt.
  16. Nach dem Anzeigen von PASS ist der Flash-Vorgang beendet. Ihr könnt Euer S4 Mini jedoch gleich für den nächsten Schritt am PC angesteckt lassen.
  17. Nun solltet ihr einen neuen Bootlader und ein neues Modem besitzen.
  18. Sollte Eure SIM-Karte nicht erkannt werden, einfach nochmal ein paar Neustarts durchführen oder auch mal den Flugmodus aktivieren, deaktivieren und neu starten. Vielleicht hilft auch mal komplett ausschalten und dann wieder einschalten und dann bisschen warten bis es Netz gefunden hat.
  19. Um das zu verifizieren, öffnet die App Phone INFO ★Samsung★ und wischt solange nach links bis die Registerkarte Firmware angezeigt wird. In Bootloader-Version sollte jetzt I9195XXUCQG1 und in Basisbandversion ebenfalls I9195XXUCQG1 stehen. Wenn nicht, wiederholt die Schritte ab einfach nochmal 3.11!

4. LineageOS 14.1

  1. Ladet von hier die lineage-14.1-XXXXXXXX-nightly-serranoltexx-signed.zip (das mit dem neuesten Datum), von hier die Google Apps herunter (Als Variante wählt ARM, 7.1 und Nano aus.), von hier das neueste TWRP Recovery und das optionale SU-Addon (für den Root-Zugriff)
  2. Verschiebt sie auf die externe SD-Karte (External Storage) Eures S4 Mini.
  3. Schaltet Euer S4 Mini aus.
  4. Startet Euer S4 Mini jetzt in das TWRP-Recovery, indem Ihr [Volume Up + Home + Power Button] während des Starts gedrückt haltet.
  5. Sollte das Stock-ROM das TWRP-Recovery trotz unserer Erlaubnis es beizubehalten ersetzt haben, installiert es wie in 2. EFS Backup wieder.
  6. Wählt Wipe aus und markiert Cache, Dalvik / ART CacheInternal Storage, System und Data und bestätigt den Vorgang (Wenn Ihr keine externe SD-Karte habt und die Dateien stattdessen auf den internen Speicher (Internal Storage) kopiert habt, dürft ihr Internal Storage  nicht auswählen!)
  7. Zurück am Start Screen wählt nochmal Wipe und dann Format Data aus. Tippt hier mit der Tastatur „yes“ ein und bestätigt den Vorgang mit einem Klick auf den blauen Button mit dem weißen Häckchen.
  8. Danach geht auf Install und wählt dort auf dem External Storage die  lineage-14.1-XXXXXXXX-nightly-serranoltexx-signed.zip, klickt wieder auf Add more Zips, wählt auch noch die GApps, die custom-twrp-3.1.1-0-serranoltexx-TRYOUT-signed.zip und optional die addonsu-arm-signed.zip aus und bestätigt die Installation. Sollte die Installation des SU-Addons mit einem Fehler Code 4 beendet werden, ignoriert ihn einfach. Es klappt trotzdem 😉
  9. Wählt nun Reboot und dann System. Sollte eine Meldung angezeigt werden, dass das OS fehle, ignoriert sie einfach.
  10. Lasst euer Gerät booten. Das dauert beim ersten Mal ca. 15 bis 20 Minuten.
  11. Danach begrüßt euch LineageOS 14.1 mit der Konfiguration.

Euch mag beim Start die Meldung „KERNEL/RECOVERY IS NOT SEANDROID ENFORCING; Set Warranty Bit: kernel/recovery“ aufgefallen sein. Diese hat aber keinen Einfluss auf das Verhalten des neuen Betriebssystems. Es zeigt nur an, dass eine nicht von Samsung lizenzierte Software auf Eurem Gerät gefunden wurde. Die einzige Möglichkeit diese Meldung wieder zu entfernen, wäre wieder zurück zur Samsung Stock-ROM mit Android 4.4.2, aber das will ja keiner 😉 . Trotzdem bliebe aber der Knox-Counter immer noch auf 0x1, da er vermutlich einen e-fuse-Chip auslöst, also ein Hardwarebauteil, das durchbrennt. Das hat aber trotzdem keinen Einfluss auf das System.

Fertig. Nun habt Ihr vollwertiges Android 7.1.2 auf einem 4 Jahre alten Smartphone, welches mit Android 4.2 ausgeliefert wurde.

Um noch den Root-Zugriff zu aktivieren, müsst ihr in den Einstellungen unter Telefoninfo 7x mal auf Buildnummer klicken und dann in den Entwickleroptionen den Punkt Root-Zugriff auf Apps & ADB stellen.

Quellen: twrp.me, play.google.com, xda-developers.com (arco68), xda-developers.com (ne0zone75), opengapps.org, xda-developers.com (anycallmongolia)xda-developers.com (redjamesg)

13 Antworten auf „How-To: LineageOS 14.1 auf dem Samsung Galaxy S4 Mini installieren“

  1. hi…. super anleitung…danke!
    mir ist nicht ganz klar:
    ist „3. Bootloader und Modem aktualisieren“ zwingend?
    oder kann man auch gleich mit TWRP lineage installieren?
    ich habe aktuell
    bootloader: I9195XXSCQA1
    pda: I9195XXSCQA1
    CSC: I9195YBTCNL3
    basisband: I9195XXSCQA1
    firmw: I9195XXSCQA1 / I9195OXACOE1 / I9195XXSCQA1

    und frage 2:
    sind alle GT-I9195 LTE Versionen?
    Zu LTE finde ich mit phone info nichts…
    produktcode: GT-I9195DKYDBT (serranoltexx)
    serranoltexx = serrano LTE xx ?? 🙂

    ciao
    andre

    1. Hallo Andre,

      Kurzfassung: Zwingend nein, sinnvoll ja (um ein möglichst „neues“ System zu haben) 😉

      Ja, alle GT-I9195 Galaxy S4 Mini haben das LTE-Modul, wie Du richtig aus dem Code-Namen geschlussfolgert hast. Jedoch ist es nicht immer so. Siehe z.B. das Galaxy S2 internationale Variante: i9100. Hier ist gar kein Hinweis „versteckt“.

      Grüße

      1. vielen Dank für die schnelle Antwort.
        ich bin im Grunde ganz gut vertraut mit dem Flashen und habe schon mehrere Handys upgegraded. Bei Deiner Beschreibung irritieren mich aber die Schritte mit SamFirm: im ersten Schritt downloaden wir die aktuelle Firmware (DBT für Germany). In Schritt 3 laden wir dann noch mal (?) die aktuelle Firmware, aber für Region ORS? und wieso ist die Regien dabei von der Firmwareversion abhängig?

        stehe da etwas auf dem schlauch und würde es gern verstehen 🙂

        ciao
        andre

        1. Im ersten Schritt sollen alle deutschen Galaxy S4 Mini auf den aktuellen deutschen Stand gebracht werden, sofern sie die Version noch nicht installiert haben sollten.

          In Schritt 3 wird dann Bootloader und Modem aus einer aktuelleren Firmware, die zufällig aus ORS (= Slowakei) kommt, genommen und über den Bootloader und das Modem aus der dt. Firmware geflasht.
          Beide sind aber internationale Varianten und funktionieren deshalb auch auf den deutschen Geräten. Somit haben wir eine deutsche Stock-Firmware mit aktuellem Bootloader und Modem. Diese werden dann bei der Installation von LineageOS, nicht wie der AP und CSC Teil, beibehalten.

          Zusammenfassend: Das einzige, was aus Schritt 1 aus der dt. Firmware übrig bleibt, ist die Partitionierungstabelle aus der CSC Datei.

          Grüße

Kommentar verfassen